Glossar HAARKONZEPT

Alopezia Androgenetica: Androgenetischer Haarausfall, erblich bedingter Haarausfall

Die erblich bedingte Variante ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall. Der genetisch bedingte Haarausfall wird vererbt und betrifft vorwiegend Männer. Beim androgenetischen Haarausfall reagieren die Haarwurzeln überempfindlich auf ein bestimmtes männliches Hormon (DHT oder Dihydrotestosteron). Aufgrund dieser Reaktion verkümmern die Haarwurzeln und produzieren ein nur noch kaum sichtbares Fläumchenhaar. Es bilden sich zuerst Geheimratsecken und der Haaransatz zieht sich langsam zurück. Meist folgt dann ein kompletter Verlust der Oberkopfhaare, die so genannte Halbglatze. Die Haarwurzeln im Hinterkopf-, Nacken- und Seitenbereich zeigen sich hingegen unempfindlich gegen das Hormon DHT und bleiben bis ins hohe Alter erhalten. Auch Frauen können von genetisch bedingtem Haarausfall betroffen sein, jedoch ist nach unseren Erfahrungen der Verlauf grundlegend anders als bei Männern. Meist entstehen bei Frauen keine komplett kahlen Stellen, sondern das Haar wird am Oberkopf und an den Schläfen dünn und licht bis hin zur Situation,dass nur noch vereinzelte lange Haare sichtbar sind.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland