Glossar HAARKONZEPT

Mesotherapie: Eine Alternativtherapie bei Haarausfall:

Die Mesotherapie bei Haarausfall ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, die um 1960 von dem französischen Arzt Michel Pistor entwickelt wurde. Sie arbeitet mit Elementen der Akupunktur, der Neuraltherapie und kennt Reflexzonen. Prinzipiell werden in die mittlere (meso) Hautschicht Injektionen mit homöopathischen sowie niedrigdosierten herkömmlichen Medikamenten eingebracht (Injektionsakupunktur). Die jeweiligen Mischungen sind von Therapeut zu Therapeut verschieden, sie enthalten oft Vitamine und Spurenelemente.

Für diese nichtoperative Behandlung werden je nach Verlauf und Indikation des Haarausfalls unterschiedliche Präparate und Medikamente an Reflexpunkten bzw. Akupunkturpunkten injiziert. Dabei handelt es sich um Kombinationen aus schulmedizinischen und homöopathischen Wirkstoffen in geringen Dosierungen.

Die Mesotherapie wird nicht nur bei Haarausfall, sondern auch in vielen anderen Erkrankungsfällen angewendet. Weite Verbreitung findet diese Behandlung im Bereich von Antiaging und Kosmetik.

Wissenschaftliche Studien und Untersuchungen über die Wirksamkeit im allgemeinen gibt es offenbar sehr wenige. Fundierte Nachweise von Erfolgen insbesondere auf dem ästhetisch-kosmetischen Gebiet sind nicht zu finden.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland