Glossar HAARKONZEPT

PFFA: Abkürzung für die Bezeichnung einer Haarausfallerkrankung

Ist die Kurzform einer sehr seltenen Haarausfallerkrankung die als postmenopausale frontal fibrosierende Alopezie abgekürzt PFFA bezeichnet wird. Kennzeichen dieser Form eines vernarbten Haarausfalles ist es, dass die Haare im Wesentlichen nur an der Ansatzlinie bzw. an der Kontur über den Ohren und am Nacken verloren gehen. Es verbleibt eine immer kleiner werdende Haarinsel am Oberkopf, diese aber mit der kompletten Haarfülle ganz normal weiter wächst. Aus Fachpublikationen geht hervor, dass sich dieses Problem signifikant beim Eintritt in die Wechseljahre häuft. Wobei auch Fälle außerhalb der Menopause beschrieben werden. Diese Erkrankung lässt sich nicht scharf von genetisch bedingten Haarausfällen abgrenzen, oder gehen sogar damit einher. Je nach Resthaarstatus kann beispielsweise nur die Ansatzlinie partiell mit einer Haarergänzung wieder aufgefüllt werden.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland