Aktuelles

Versorgung für permanent getragenen Haarersatz und Perücken in Zeiten einer Corona Pandemie

Keine Angst vor Versorgungslücken bei einem eventuellen erneuten Lockdown

In den vergangenen Wochen wurden wir von Interessent*innen und Kund*innen mit zunehmender Tendenz in Bezug auf die wachsende Sorge um die neue „Delta-Variante“ des Corona-Virus gefragt: „Was passiert mit meiner Haarersatz Versorgung, wenn es wieder zu einem Lockdown kommt?“ Das ist bei der Entscheidung für eine permanent befestigte Haarverdichtung, Haarergänzung, oder einer Perücke eine ganz grundlegende Frage, die wir an dieser Stelle gerne beantworten möchten.

Als Zweithaarspezialist für Perücken und Haarteile sind wir präqualifizierter Leistungserbringer im Gesundheitswesen und werden deshalb in diesem Bereich als systemrelevant eingestuft. Diese Einstufung erlaubt es uns genauso wie Ärzten und Sanitätshäusern, für Sie auch bei einem Lockdown uneingeschränkt weiterzuarbeiten. Im Gegenteil, wir sind sogar gesetzlich zur „Weiterleistung“ verpflichtet und dürfen uns dem überhaupt nicht entziehen. Das gibt Ihnen die Sicherheit durch ein absolut verlässliches Leistungsversprechen auch in Zeiten eines Lockdowns.

Deshalb steht auch bei einer möglicherweise negativen pandemischen Entwicklung der kontinuierlichen Haarersatz Versorgung nichts im Weg und sollte Sie nicht davon abhalten, sich auch in diesen Zeiten für die verlässliche Lösung Ihres Haarproblems zu entscheiden.

Zurück

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland