Glossar HAARKONZEPT

Alopezia totalis: Der totale krankheitsbedingte Verlust der Kopfbehaarung

Bei der Alopezia totalis handelt es sich im wissenschaftlichen Sinne um eine ausgeweitete Form des kreisrunden Haarausfalles (Alopezia areata), bei welcher im aller Regel das komplette Oberkopfhaar sowie die Wimpern verloren gehen. Genauso wie beim kreisrunden Haarausfall sind die Ursachen dieser Erkrankung wissenschaftlich nicht vollständig erforscht. Es wird vermutet, dass die zugrunde liegenden Entzündungserscheinungen durch eine Störung des körpereigenen Abwehrsystems hervorgerufen werden. Außerhalb der Medizin werden unter dem Begriff „Alopezia totalis“ sämtliche Formen des totalen Haarverlustes erfasst, beispielsweise auch der Haarverlust im Zusammenhang mit einer Chemotherapie oder der totale Haarverlust aufgrund psychosomatischer Einflüsse. Medizinische Hilfe ist wegen der Unklarheit der Krankheitsursachen meist schwierig, deshalb gibt es speziell auf den totalen Haarverlust abgestimmte Perückenmodelle als Hilfsmittel.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland