Glossar HAARKONZEPT

Filmansatz: Die natürlichste Konstruktion eines Haaransatzes

Diese Ansatzkonstruktion aus superfeinem, transparemtem Steiftüll, wurde zuerst in der Schauspielerei verwendet. Deshalb wird diese Konstruktion als „Filmansatz“ bezeichnet. Andere erklären die Herkunft des Begriffes mit der dünnen Schichtstärke und der Transparenz eines „Filmstreifens“. In dieses transparente Gewebe werden Haare in Einzelknüpfung, von Hand wie gewachsenes Haar, diffus eingeknüpft. Sobald dieser Ansatz vollflächig auf der Haut aufliegt, ist der Ansatz völlig unsichtbar und auch bei genauem Hinsehen von gewachsenen Haaren nicht zu unterscheiden.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland