Glossar HAARKONZEPT

Freestyle: Die frei frisierbare Einzelknüpfung

Das englische Wort „freestyle“ bezeichnet bei der Herstellung von Zweithaar in Form von Perücken, Haarteilen oder Toupets die in der Produktion vorzusehende Möglichkeit, die jeweilige Frisur wie bei gewachsenen Haaren frei zu gestalten. Das bedeutet, dass das Frisurstyling nicht durch z.B. eine eingebaute Scheitelpartie vordefiniert ist, sondern wie bei einer gewachsenen Frisur ein Scheitel dort gezogen werden kann, wo man ihn haben möchten. Diese „freestyle“-Knüpfung bietet insbesondere bei längeren Frisuren die volle Bandbreite möglicher Frisurgestaltungen. Eine „freestyle“-Knüpfung ist jedoch nur bei von Hand einzeln geknüpften Frisuren möglich. Denn allein wenn wenige Haare auf einem beweglichen Knüpfknoten verarbeitet sind, können diese mit der Bürste in eine selbstbestimmte Richtung gekämmt und geformt werden. Bei maschinell mit Haartressen erstelltem Zweithaar ist das nicht möglich; dort sind die Haare in einem endlosen Band in der Fallrichtung fixiert und können damit nur in engen Grenzen zu einer anderen Frisur umgestaltet werden.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland