Glossar HAARKONZEPT

Haarverlängerung:

Bei einer Haarverlängerung oder auch „Extensions“ genannt wird fremdes, langes Echthaar an das eigene Haar angebracht, um die Haare zu verlängern. Für ein gutes Ergebnis muss das eigene Haar von der Länge her mindestens auf der Schulter aufliegen. Bei kürzerem Eigenhaar ist in aller Regel ein deutlicher Übergang der eigenen zu den neuen Haaren sichtbar. Das gilt auch, wenn die eigene Haarlänge sehr stark durchgestuft ist. Als Faustregel kann gesagt werden: um ein natürliches Ergebnis zu erzielen, sollte man die schon vorhandene Haarlänge nicht mehr wie verdoppeln. Die zusätzlichen längeren Echthaare werden an den Seiten und am Hinterkopf unterhalb des Deckhaares angebracht, damit die Befestigungspunkte sicher verdeckt werden. Zur Befestigung der neuen Haare gibt es unzählige Methoden, hier sollen nur die wichtigsten Erwähnung finden. Die am häufigsten angewendete Methode ist das Anschweißen von kleinen Strähnen mit Hilfe von speziellem Heißkleber. Für diese Methode gibt es die phantasievollsten Namen bis hin zu Keratinbonds. Eine sehr häufige Methode ist das Anweben von Haartressen. Dabei werden Haarbänder in des Eigenhaar eingeflochten. Eine dritte wichtige Befestigungsart sind sogenannte „Tape on Extensions“.

Kostenlose Broschüre, oder Termin online anfordern!

8 Filialen in Deutschland